Ansicht Köln

 (mit freundlicher Genehmigung des Fotografen
Andreas Reuss)

Köln, die Domstadt am Rhein. 
Das Wahrzeichen Kölns, der Kölner Dom, beherrscht seit nunmehr 750 Jahren das Bild der Stadt. Das kulturelle Leben wird neben der Existenz von 37 Museen und zahlreichen Galerien durch die fünf städtischen sowie zahlreichen privaten Bühnen geprägt. Durch die Kölner Philharmonie hat Köln als Musikstadt neue Akzente gesetzt. Daneben machen Rock-, Pop- oder Musical-Veranstaltungen z.B. in der Köln Arena, Deutschlands größte Veranstaltungshalle, von sich reden. Die Kölner Altstadt am Rhein bietet besonders Nachtschwärmern eine Vielzahl an Brauhäusern und urigen Kneipen. Die Stadt Köln ist in ca. 30 min zu erreichen.

Bonn

Bonn, frühere Hauptstadt der Bundesrepublik. Ludwig van Beethoven wurde im Jahr 1770 in der Bonngasse 20 geboren. Das Beethovenhaus ist mittlerweile zu einer Pilgerstätte für Musikliebhaber aus der ganzen Welt geworden. Das "Haus der Geschichte der Bundesrepublik" beinhaltet eine Sammlung zur Deutschen Geschichte unseres Staates. Die Kunsthalle führt die Museumsmeile fort. Für Familien sind das Museum "Alexander König" und der Rheinpark empfehlenswert. Bonn ist in etwa ca. 40 min. zu erreichen. 

Schloss Augustusburg Brühl Phantasialand

Brühl, kurfürstliche Residenz mit erhabenem sehenswertem Schloss. Weit über seine Grenzen bekannt ist das Phantasialand, das Jung und Alt Spaß garantiert. Brühl ist ca. eine Autostunde entfernt.
Düsseldorf Düsseldorf, die Landeshauptstadt von NRW. Der älteste und populärste Teil von Düsseldorf ist die Altstadt, auch bekannt als "längste Theke der Welt". Besonderen Erlebniswert besitzt auch die Rheinuferpromenade, der sich zum beliebten Treffpunkt für Spaziergänger, Radfahrer und Skater entwickelt hat. Von dort leicht zu erreichen ist die Königsallee, kurz "Kö" genannt, eine der bekanntesten Boulevards der Welt.
Leverkusen Leverkusen, Das Bayer-Kreuz: Wahr- und Markenzeichen für die Stadt, in der Wirtschaft ebenso wie im Sport, kann man bis ins Bergische Land sehen und ist sogar als die größte Leuchtreklame der Welt im Guiness-Buch eingetragen. Das Schloß Morsbroich beherbergt, das Städtische Museum für zeitgenössische Kunst und umfasst über 300 Werke der Malerei und Plastik sowie etwas 2.300 Arbeiten auf Papier. Der etwa 15.000 qm große japanische Garten, 1913 von Carl Duisberg angelegt, mit zahlreichen exotischen und einheimischen Gewächsen locken Jahr für Jahr tausende von Besuchern an. Auch die Werkself aus Leverkusen hat zum Bekanntheitsgrad der Stadt Leverkusen nicht unerheblich beigetragen. Ein Bundesligaspiel in der Bayarena ist immer wieder ein Erlebnis. Und wer sich anschließend entspannen will, besucht das Freizeitbad oder den Saunapark Calevornia. Auch für einen guten Kinobesuch ist das Kinopolis wärmstens zu empfehlen. Die neue Rathausgalerie direkt nebenan lädt zum Bummeln ein.
Wuppertal Die Wuppertaler Schwebebahn, bei deren Premierenfahrt im Jahre 1900 Kaiser Wilhelm II. mit von der Partie war, und aus der gelegentlich sogar Elefanten rausfallen, gilt auf einer Länge von 13,3 km als Bahn besonderer Bauart.
SchlossBurg Schloss Burg an der Wupper mit dem Bergischen Museum war der Stammsitz der Grafen von Berg, nach denen das Bergische Land benannt wurde.
Die Stadt Solingen kann als Wiege der Stahlverarbeitung mit dem Deutschen Klingenmuseum mit einer bedeutenden Sammlung von Blankwaffen, Bestecken und Schneidgeräten aller Völker und Epochen aufwarten.
Remscheid Remscheid. Das Deutsche Röntgenmuseum zeigt das Leben und das Werk von Wilhelm Conrad Röntgen, dem Entdecker der X-Strahlen.
Bergisch Gladbach Bergisch Gladbach. Das Rheinische Industriemuseum in der "Alten Dombach" greift die Geschichte der Papiermühle auf. Themen sind die Herstellung und Verwendung von Papier, sowie die Lebensverhältnisse der Papiermacher.
Das Schulmuseum enthält schulgeschichtliches Material, deren Sammlung in den 60er Jahren Schulrat Carl Cüppers begann.
Das Schloss Bensberg(Bild) ist für sein Grand Hotel und seine feine Küche sowie die grandiose Aussicht auf Köln bekannt. Im Bergischen Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe bekommt man eine Vorstellung davon, wie bedrückend die Arbeit der Bergleute war.
Wipperfürth Wipperfürth. Die älteste Stadt im Bergischen Land hat die Stadtrechte 1217 erhalten. Der Marktplatz mit seinem Ensemble historischer Bauten sowie die angrenzende Fußgängerzone laden zu einem Bummel ein.
Altenberg Altenberger Dom in Odenthal. Der Altenberger Dom mit seinem 144 qm großen Kirchenfenster zählt zu den wenigen im rein gotischen Stil erbauten Kirchen Deutschlands (kostenlose Führungen finden samstags um 11 Uhr und sonntags um 16 Uhr statt). Seine Orgel zählt zu den kirchenmusikalischen Höhepunkten. Zu empfehlen sind die regelmäßigen Orgelkonzerte.
Der Märchenwald führt nicht nur die Kleinen in die Sagen und Märchen der Gebrüder Grimm ein. Auch die Älteren kommen auf Ihre Kosten. Der Märchenwald ist weit über seine Grenzen hinaus bekannt.
Für alle Sportlichen und Familien sorgt der Kletterpark Eikamp führ Abwechslung.
dasbergische.de Das Bergische. Auskunft über das Portal für das Bergische Land.



Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Carsten Happ (Anschrift wie unten).
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Copyright 2014 ©